Vegan 1 x 1

Was bedeutet Veganismus? 

Auch wenn es einem fast so vorkommt, als hätte der Veganismus erst vor ein paar Jahren das Licht der Welt erblickt, lässt sich die offizielle Begriffsdefinition auf Donald Watson, Mitbegründer der im Jahr 1949 gegründeten Vegan Society of England, zurückführen. Diese lautet in der deutschen Übersetzung so:

Veganismus ist eine Lebensweise, die versucht - soweit wie praktisch durchführbar - alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an leidensfähigen Tieren für Essen, Kleidung und andere Zwecke zu vermeiden; und in weiterer Folge die Entwicklung und Verwendung von tierfreien Alternativen zu Gunsten von Mensch, Tier und Umwelt fördert. In Bezug auf die Ernährung bedeutet dies den Verzicht auf alle Produkte, die zur Gänze oder teilweise von Tieren gewonnen werden. 

Bei einer veganen Lebensweise lässt man also alle offensichtlichen Tierprodukte aus seinem Alltag weg. Beim Thema Ernährung streicht man neben Fleisch und Fisch auch Eier, Milchprodukte sowie Honig aus seinem Speiseplan. Wer sich nicht nur vegan ernährt, sondern komplett vegan lebt, der verzichtet neben den oben aufgeführten Nahrungsmitteln auch auf tierische Materialien wie Seide, Wolle, Leder oder Pelz, und greift in Sachen Kosmetik und Make-Up auf tierversuchsfreie Produkte zurück, die keinerlei tierische Inhaltsstoffe beinhalten.


Wo bestehen Schwierigkeiten? 

Eine Herausforderung besteht bei den versteckten tierischen Stoffen, die man in Produkten oft nur schwer erkennt, weil sie in Zutatenlisten nicht zwingend deklariert werden müssen. Beispielsweise wird bei der Herstellung von Wein und Säften nicht selten Gelatine (Häute, Knochen und Bindegewebe von größtenteils Schweinen oder Rindern) verwendet. Es kommt also nicht nur drauf an, dass sich keine tierischen Inhaltsstoffe in dem jeweiligen Produkt befinden, sondern auch bei der Herstellung keine Inhalte tierischen Ursprungs verwendet wurden. Außerdem muss man bei einer veganen Ernährung darauf achten alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen, und nicht bloß Fleisch, Eier und Co. zu streichen. Bei der Lebensmittelauswahl sollten Veganer darauf achten, dass ausreichend Eiweiß, Eisen, Zink, Jod und Calcium enthalten ist. Bei einer dauerhaften veganen Ernährungsweise wird zu einem Nahrungsergänzungsmittel von Vitamin B12 geraten.


Ist es mit dem Verzicht von Produkten tierischen Ursprungs getan? 

Oftmals nicht. Vor allem Veganer, die aus ökologischen und ethischen Gründen auf Produkte tierischen Ursprungs verzichten, achten ebenfalls darauf aus welchen Inhaltsstoffen vegane Produkte bestehen. Palmöl ist beispielsweise ein rein pflanzliches Produkt und auch in vielen veganen Lebensmitteln enthalten. Allerdings geht mit dessen Herstellung die Vernichtung von Regenwäldern einher und damit die Zerstörung eines wichtigen Lebensraumes für beispielsweise Orang Utangs verloren. Durch diese oft grundsätzlich ethisch verantwortungsvolle Haltung achten viele Veganer bei ihrem Konsumverhalten auch darauf, ob beispielsweise der Kakao in veganer Schokolade oder ihre Kleidung fair produziert wurde, und weder Tier noch Menschen ausgebeutet werden.


Warum vegan? 

Eine detaillierte Beschreibung der gängigsten Gründe findest du hier.