Beauty Talk #3: Meine Must-Have Make-Up-Produkte

by - Montag, Februar 05, 2018


Es soll ja Menschen geben, die morgens erst auf die letzte Minute ihr Bett verlassen, und sich nicht lange mit ihren Haaren oder ihrem Make-up beschäftigen wollen. Zu der Sorte gehöre ich definitiv nicht, denn ich muss gestehen: ich mag das. Ein bisschen früher aufzustehen, mich mit einer Tasse Kaffee an meinen Schminktisch zu setzen und drauf los zu malen. Es entspannt mich und macht mir Spaß. Man könnte es oberflächlich nennen, aber ich fühle mich zurechtgemacht einfach wohl und habe das Gefühl produktiver zu sein, wenn ich schon angefangen bei mir selbst auf gewisse Details achte. Was das Thema Make-up angeht war ich noch vor ein paar Jahren wesentlich experimenteller. Heute habe ich (größtenteils) einen Stamm an Produkten gefunden, die für mich funktionieren und die ich nicht mehr missen möchte.

Gerade deshalb ist es mir schwer gefallen einige von ihnen auszusortieren und durch tierversuchsfreie Alternativen zu ersetzen. Kleiner Disclaimer im Vorfeld: Ich bin bei dem Thema alles andere als perfekt, und besitze auch noch einige Produkte, die nicht tierversuchsfrei sind, bzw. zu Konzernen gehören, die nicht komplett tierversuchsfrei sind. Letzteres ist für mich gerade jetzt am Anfang meiner Umstellung ein Kompromiss, mit dem ich leben kann, solang ich noch keine besseren Produkte für mich gefunden habe. Dieser Post soll also all denjenigen dienen, die auch noch nicht komplett auf Naturkosmetik oder generell tierversuchsfreie Kosmetik umsteigen "können" (mit dem "Können" ist das so eine Sache, da ist der Wille wohl auch bei mir noch nicht groß genug). Er soll aber auch mir selbst dienen: Wenn du für das eine oder andere Produkt, dass dich sauer aufstoßen lässt, eine gute tierversuchsfreie Alternative für mich hast, immer her damit. Ich möchte mich in Sachen Make-up liebend gerne weiterentwickeln, deshalb bin ich über jede Unterstützung dankbar. Ich hoffe, dass mich niemand verurteilt. Es geht hier um meine Reise, und ich bin eben noch nicht da angekommen, wo ich gerne sein würde.

Bis dahin teile ich mit dir heute die Make-Up-Produkte, zu denen ich wirklich so gut wie täglich greife. Sozusagen meine "Must-Haves" für den Alltag, die ich jedem ans Herz legen würde.


1. Urban Decay Optical Illusion Complexion Primer

Ich habe sehr lange nach einer guten Basis gesucht, die ich unter meiner Foundation tragen kann, und die meine Haut ebenmäßiger wirken lässt. Der Urban Decay Optical Illusion Complexion Primer hat mich sehr überzeugt. Die Schimmer-Partikel lassen mein Gesicht leuchten, ohne das sie überhaupt wirklich auf der Haut sichtbar werden. Einziger Nachteil: Je nachdem welche Gesichtscreme ich vorher verwende kann der Primer etwas bröckeln, deshalb besser den Primer einklopfen und nicht einmassieren.

2. Catrice Camouflage Cream Anti-Red

Meine Haut ist vor allem kurz nach der Pflege immer sehr gerötet und gereizt. Morgens fehlt mir allerdings die Zeit zehn Minuten zu warten, bis sie sich wieder normalisiert. Die Catrice Camouflage Cream Anti-Red ist perfekt um rote Stellen zu neutralisieren und somit der darauffolgenden Foundation "die Arbeit" zu erleichtern.

3. Catrice Liquid Camouflage High Coverage Concealer

Einen Concealer zu finden, der eine hohe Deckkraft aufweist, den richtigen Ton hat und nach längerem Tragen nicht in die Fältchen rutscht ist gar nicht so einfach. Ich habe schon sämtliche Marken ausprobiert, und bin jahrelang auf dem Fit Me Concealer von Maybelline hängen geblieben.

4. Urban Decay Naked Skin Liquid Makeup

Das Urban Decay Naked Skin Liquid Makeup verwende ich ehrlicherweise erst seit Anfang des Monats, aber bin bisher sehr begeistert. Es ist deckend, nicht maskenhaft und lässt sich trotzdem sehr gut aufbauen. Ich besitze nicht diese eine Foundation, die ich immer wieder nachkaufe. Zeitweise war mein Must-Have die Chanel Perfection Lumière Velvet Foundation, allerdings wollte ich auf eine tierversuchsfreie Alternative umsteigen. Aus der Drogerie hat mich leider noch nichts überzeugen können.



5. NYX Highlight & Contour Pro Palette

Die NYX Highlight & Contour Pro Palette hat alle Nuancen, die ich für den richtigen Rahmen brauche. Sicherlich gibt es andere Highlighter oder Kontur-Puder, die außergewöhnlicher sind, aber ich mag es einfach gerne eine Auswahl zu haben, und auch unterwegs nur ein Produkt mitnehmen zu müssen.

6. Essence All About Matt! Compact Powder

Transparent-Puder sind für mich genau richtig, da ich mir mit Concealer, Foundation und Bronzer schon so viel ins Gesicht male, dass ich nicht auch noch beim abpudern zusätzlich Farbe verwenden möchte. Bisher hat sich für mich das Puder von Essence absolut bewährt, denn es mattiert ohne mein Gesicht erstarren zu lassen.

7. Urban Decay Naked 2

Wenn es um Lidschatten geht bin ich ein absoluter Paletten-Liebhaber. Ich mag es meine Lieblingstöne gebündelt zu haben. Die Urban Decay Naked 2 Palette hat hier für mich einfach genau die Farbauswahl, die ich gerne mag. Von warmen bis hin zu kühlen Tönen, matt aber auch schimmernd. Ich besitze noch wenige weitere Paletten, die allerdings größtenteils nicht tierversuchsfrei sind, weshalb ich sie wohl nicht mehr nachkaufen würde.

8. L.O.V Browtitude Eyebrow Sculpting Cream

Meine liebsten Augenbrauenstifte sind leider von Konzernen, die Tierversuche durchführen. Der von L.O.V ist erst relativ neu bei mir eingezogen und zwar nicht perfekt, aber von der Farbe und vom Auftrag her eine gute Alternative.



9. Alterra Extreme Carbon Black Mascara

Wenn es ein Make-Up-Produkt gibt, dass es meiner Ansicht nach auch super gut und sogar günstig in der Drogerie zu kaufen gibt, dann sind das Mascaras. Derzeit mag ich die Alterra Extreme Carbon Black Mascara sehr gerne. Sie hat ein Gummibürstchen und trennt die Wimpern hervorragend. Meistens kombiniere ich sie allerdings noch mit irgendeiner Essence Mascara, die ich gerade da habe.

10. Manhattan Dip Eyeliner

Der Manhattan Dip Eyeliner ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Ich besitze ihn wirklich schon seit Jahren. Durch die feste Spitze patze ich damit nicht so schnell rum, sondern kann sehr präzise arbeiten, weshalb ich den Dip Eyeliner jedem anderen Pinsel vorziehen würde.

11. Manhattan X-Treme Last Lipliner (59Y)

Ich habe relativ spät angefangen Lipliner zu verwenden, da ich das immer als unnötig empfunden habe. Den Manhattan X-Treme Last Lipliner in der Farbe 59Y habe ich bestimmt schon über zehn Mal nachgekauft. Ich liebe es die Nuance mit rosa- oder braunstichigen Lippenstiften zu kombinieren. Dadurch entstehen immer wieder neue Alltagsfarben.

12. NYX Matte Lip Cream (XX)

Die NYX Matte Lip Creams sind für mich aus meiner Make-Up-Tasche wirklich nicht mehr wegzudenken. Die Konsistenz ist nicht klebrig oder austrocknend, sondern eher zart und sitzt bei gutem Auftrag wirklich mehrere Stunden bombenfest (es sei denn natürlich du kommst mit besonders fettigen Speisen in Berührung). Bisher habe ich erst zwei Nuancen, was sich aber sicherlich noch ändern wird. Allerdings lebe ich ja derzeit eher so, dass ich meinen Bestand erstmal aufbrauchen möchte, bevor ich mehr und mehr ansammle.

13. Urban Decay All Nighter Makeup Setting Spray

Mit Setting Sprays ging es mir lange Zeit ähnlich wie mit Primern – ich habe sie super doll unterschätzt. Ein gutes Setting Spray, wie das Urban Decay All Nighter Makeup Setting Spray, versiegelt mein Make-Up und macht es wesentlich langlebiger.








You May Also Like

0 Kommentare

Lass mir gerne deine Meinung zu dem Thema da. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, dann werden allerdings die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Wenn du damit nicht einverstanden bist, dann solltest du von einem Kommentar absehen.